Folgen Sie uns

Lohnempfehlung 2018: Teuerungsausgleich von 0.2 %

23.11.17

Die Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft (SSO) empfiehlt 2018 bei den Löhnen der Dentalassistentinnen eine Erhöhung von 0.2 % mit der Möglichkeit der leistungsbezogenen individuellen Lohngestaltung in der Praxis.

Neben der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in der Schweiz wie das BIP-Wachstum berücksichtigt die wirtschaftliche Kommission (WiKo) im Zusammenhang mit den Lohnempfehlungen primär den Verlauf der Teuerung. Die Nationalbank rechnet mit einem Preisanstieg von 0.3 % für das nächste Jahr. Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) geht im laufenden Jahr von 0.5 % (in dem keine Lohnerhöhung für die Dentalassistentinnen empfohlen wurde) aus und für das kommende 2018 von 0.2 %.

Die SSO teil mit, dass die Einführung des revidierten Tarifs per se kein Argument sei für eine Lohnerhöhung. Die bereits gestiegenen Kosten aus diesem bereit seien grösstenteils bereits ausgeglichen. Es gilt somit für die Dentalassistentinnen sich bei den Lohnverhandlungen auf die Teuerung von 0.5 % im 2017 und 0.2 % im 2018 zu stützen sowie die leistungsbezogenen individuellen Lohngestaltung in der Praxis zu begründen. Gute Argumente in diesem Bereich sind zum Beispiel besuchte Weiterbildungen wie diejenigen des SVDA, die Sie für 2018 in der Agenda finden.

Die Richtlinien für die Saläre sind auf www.svda.ch unter "Download" für Mitglieder des SVDA im geschützten Bereich (Login) verfügbar oder können beim Sekretariat bezogen werden.